Ausbildung LKW-Unfälle

geschrieben von  Dario Römer

Am vergangen Freitag übten die Kameraden der FF-Thiede das Vorgehen bei LKW-Unfällen. In verschiedenen Szenarien wurde unter anderem die Brandbekämpfung und die Rettung eines Verletzten aus dem Führerhaus trainiert.

LKW Unfälle stellen für Feuerwehren oft eine besondere Herausforderung dar. Zum Einen besteht zunächst Unklarheit darüber, welche Ladung sich auf der Ladefläche befindet. Zum Anderen gestaltet sich die Rettung des Fahrers durch die Höhe des Führerhauses deutlich komplizierter als bei einem PKW.

Um das Vorgehen auch im Ernstfall zu beherrschen, sahen die beiden Übungsszenarien vor, dass der Auflieger Feuer gefangen hat und der Fahrer sich nicht alleine aus seiner Lage befreien kann. Die Besatzung des HLF kümmerte sich deshalb um die Erstversorgung und Befreiung des Fahrers und zudem um die Brandbekämpfung. Unterstützt wurden sie dabei von der Besatzung des LF 16-TS, die zeitgleich eine Wasserversorgung zum nächstgelegenen Hydranten herstellten.

 

Das Fehlen einer LKW-Rettungsbühne kompensierten wir mit einem Steckleiterteil und einer Trage, um den Verletzten möglichst schonend aus der Fahrerkabine zu befreien.

 

Im Anschluss bekamen alle Kameraden eine kurze Einweisung in die Technik der Zugmaschine und des Aufliegers. Dabei wurden Erstmaßnahmen zur Eigensicherung und zur Sicherung des LKW besprochen.

← Zurück
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

© Feuerwehr-Thiede 2012 - Designed with passion.
Nach oben