Fahrsicherheitstraining

geschrieben von  Martin Hering

Im Rahmen des Maschinistendienstes wurde am Dienstagabend ein Fahrsicherheitstraining absolviert. Dafür mussten die Kameraden mit den Fahrzeugen unseres Fuhrparkes u.a. einen Slalomparkur absolvieren.

Auch wenn die Feuerwehr im Alarmfall, bei eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn, vom Sonder- und Wegerecht gebrauch machen darf, entbindet das die Fahrer nicht von ihren Haftungs- und Sorgfaltspflichten. Daher ist es umso wichtiger, dass der Umgang mit den Fahrzeugen regelmäßig geübt wird.

 

Die Maschinisten treffen sich 14-tägig um unsere Fahrzeuge und Gerätschaften am Standort in Schuss zu halten, kleinere Reparaturen durchzuführen sowie Bewegungsfahrten zu machen. Gerade im Einsatzfall geraten die Fahrer der Großfahrzeuge, auch bei vorsichtiger Fahrweise, immer wieder in brenzlige Situationen - sei es beim Einfahren in Kreuzungsbereiche oder bei der Durchfahrt durch Rettungsgassen auf der Autobahn. Oft sind auch wichtige Zufahrtswege achtlos zugeparkt und die Rettungswege daher eng und verwinkelt oder andere Verkehrsteilnehmer unachtsam.

 

Dies sind alles Gründe dafür, sich intensiv mit den Fahrzeugen auseinanderzusetzen und deren Fahr- und Rangierverhalten zu üben. Dies wurde am Dienstagabend durch mehrere Fahr- und Rangierübungen mit den Fahrzeugen der Feuerwehr Thiede erreicht. Erschwert wurde die Übung durch die bereits eingetretene Dunkelheit. Die Resonanz der Teilnehmer war durchweg positiv. So ist auch für die Zukunft geplant, derartige Trainings regelmäßig zu wiederholen.

← Zurück
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

© Feuerwehr-Thiede 2012 - Designed with passion.
Nach oben