Fabien Heinemann

Fabien Heinemann

Freitag, 12 Januar 2018 00:00

Fehlalarmierung „Hilflose Person“

Eine falsche Eingabe in den Leitstellenrechner führte vermutlich dazu, dass wir gegen 15:00 zu einem Einsatz „Hilflose Person“ nach Lebenstedt alarmiert wurden. Normalerweise sind solche Einsätze nicht für freiwillige Feuerwehren in Salzgitter vorgesehen, sondern der Berufsfeuerwehr vorbehalten. Nach kurzer Absprache mit der Leitstelle konnten wir im Standort verbleiben.

„Piepender Gasmelder“ lautete am Freitagmittag der Einsatztext auf den Meldeempfängern.

Am heutigen Mittag wurden wir zusammen mit der Berufsfeuerwehr zum Bahnhof alarmiert, dort meldete eine Bewohnerin einen piependen Rauchmelder in der Nachbarwohnung. Beim Eintreffen konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden, es handelte sich lediglich um angebranntes Essen auf dem Herd, welches von der Bewohnerin selbstständig entfernt wurde. Wir mussten nicht tätig werden und konnten schnell wieder einrücken.

Zu einem zweiten Einsatz im neuen Jahr wurden wir um 2:40 alarmiert. Im Dr. Wilhelm-Höck-Ring waren 2 Papiercontainer Opfer der Flammen geworden. Weitere Container blieben durch schnelles Wegziehen verschont. Der Angriffstrupp des LF 10 löschte unter Atemschutz die Container ab. 

Montag, 01 Januar 2018 14:09

Neues Jahr beginnt mit Heckenbrand

Kurz nach 0:00 began das neue Jahr für uns mit einem Kleinbrand „Unter den Eichen“. Hier war eine kleine Hecke durch Silvesterfeuerwerk in Brand geraten. Diese wurde von Anwohnern bereits größtenteils gelöscht, wir führten nur noch Nachlöscharbeiten durch.

Leider endete das Jahr 2017 für uns mit einem schweren Verkehrsunfall auf der A39.

Donnerstag, 21 Dezember 2017 00:00

Erneuter Verkehrsunfall auf Autobahn

Zum wiederholten Mal wurden wir von der Leitstelle auf die Autobahn zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Verunfallt waren drei PKW, die fünf beteiligten Personen wurden dabei alle leicht verletzt. Auch bei diesem Unfall war ein gasbetriebenes Auto involviert, der Gastank blieb unbeschädigt. Da keine Flüssigkeiten aus den Autos ausliefen, beschränkte sich unser Einsatz auf das Betreuen der Personen, sowie das Absichern der Unfallstelle.

Samstag, 16 Dezember 2017 00:00

Auffahrunfall auf A39

Am Sonntagabend kam es auf der A39 Fahrtrichtung Braunschweig kurz hinter der Abfahrt Lebenstedt zu einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten PKW. Eine Besonderheit stellte das vordere Auto dar, da es mit Gas betrieben war. Der Gastank im Kofferraum wurde sorgfältig überprüft, glücklicherweise konnte keine Beschädigung festgestellt werden. Auch die beteiligten Personen blieben unverletzt.

Wir mussten vor Ort nicht tätig werden und konnten kurz vor der Einsatzstelle abdrehen.

Anders um 23:45 in Thiede. Ein gemeldeter Wohnungsbrand mit mehreren verletzten Personen. Ein Kirschkernkissen hatte sich in einer Microwelle entzündet. Alle Bewohner der Wohnung, darunter auch ein kleines Kind, hatten beim Eintreffen die Wohnung bereits verlassen. Diese wurden anfänglich durch uns betreut, anschließend dem Rettungsdienst übergeben. Die Wohnung war zwar stark verraucht, das Feuer aber bereits erloschen. Unser Angriffstrupp beförderte die Microwelle ins Freie und lüftete die Wohnung quer. Nach ca. 45min nach Alarmierung konnten wir somit wieder einrücken.

Dienstag, 12 Dezember 2017 00:00

Brand/3 in Lebenstedt

Um 16:35 klingelten erneut die Meldeempfänger. Diesmal ein gemeldeter Wohnungsbrand in Lebenstedt. Auch hier konnte relativ schnell Entwarnung gegeben werden. Ein Adventsgesteck hatte Feuer gefangen. Zum Glück hatten alle Bewohner das Gebäude verlassen. Auch hier war unser Einsatz nicht erforderlich.

Seite 1 von 5

© Feuerwehr-Thiede 2012 - Designed with passion.
Nach oben