Einsatzübung im VW-Werk Salzgitter

geschrieben von  Michael Rode

Bei Wartungsarbeiten im Obergeschoss der werkinternen Kläranlage des Volkswagenwerk Salzgitter kam es am Freitagnachmittag zu einem Brandausbruch und bereits kurze Zeit später war das gesamte Treppenhaus in dichte Rauchschwaden gehüllt.

Der Anlagenbediener, der sich zu diesem Zeitpunkt in der Steuerzentrale aufhielt, alarmierte daraufhin über Notruf die Werkfeuerwehr VW.

Bereits auf der Anfahrt war für die anrückenden Kräfte von weitem eine Rauchsäule über dem Gebäude zu sehen und es war schnell klar, das zusätzliche Unterstützung benötigt wurde. Die Werkfeuerwehr alarmierte daraufhin weitere interne Kräfte und informierte gleichzeitig die Leitstelle der Feuerwehr Salzgitter über die Lage im VW-Werk.

 

Der dortige Disponent wiederum löste bereits kurze Zeit später Vollalarm für die FF-Thiede mit den Stichworten "Einsatzort ist das VW-Werk Salzgitter, Unterstützung der Werkfeuerwehr, Brand in der dortigen Kläranage, Menschenleben in Gefahr" und nach wenigen Minuten setze sich der gesamte Zug der Thieder Wehr in Marsch.

Die Aufgabe der Thieder vor Ort bestand darin, Atemschutzgeräteträger zu stellen und eine Wasserversorgung aus dem weiter entfernten Regenrückhaltebecken aufzubauen. Im weiteren Verlauf des Einsatzes verunglückte ein Atemschutztrupp der Werkfeuerwehr im oberen Teil des verrauchten Gebäudekomplexes. Der erste Angriffstrupp der Wehr aus Thiede musste nun schnellst möglich den verunfallten Trupp finden, um ihn in Sicherheit zu bringen. Da das Gebäude komplett verraucht war, gestaltete sich die Suche recht schwierig. Anfängliche Probleme gab es auch bei der Wasserversorgung, da erst durch den Einsatz einer leistungsstarken Vorbaupumpe eines Einsatzfahrzeuges ausreichend Wasser aus dem relativ tief gelegenen Rückhaltebecken an die Einsatzstelle gefördert werden konnte.

 

Erst zu einem späten Zeitpunkt war den Einsatzkräften klar, dass es sich um eine Übung handelte. Beobachter aus den Reihen der Werkfeuerwehr, der Feuerwehr Salzgitter sowie der Polizeidirektion Braunschweig nahmen die Gesamtübung unter die Lupe. In der abschließenden Nachbesprechung wurden Optimierungspotentiale aufgezeigt, die zukünftig in der Aus- und Weiterbildung der Einsatzkräfte einfließen können. Mit einem gemeinsamen Snack in der Fahrzeughalle der WF endete die Übung für alle Beteiligten.

Unser Dank gilt abschließend den Verantwortlichen der Werkfeuerwehr Salzgitter, die uns durch die Einbindung die Möglichkeit gegeben haben, die Zusammenarbeit mit der Werkfeuerwehr zu üben und unsere Ausbildung weiter zu verbessern.

Einsatzdetails

  • Datum: Freitag, 10 Oktober 2014
  • Uhrzeit: 16:08
  • Dauer: 02:30
  • Einsatzstärke: 25
  • Einsatzart: Übung
  • Fahrzeuge: MTW, LF 10, LF 2, TLF

Karte

Inhalt nur für registrierte Benutzer sichtbar! Hier registrieren.

Bildergalerie

Inhalt nur für registrierte Benutzer sichtbar! Hier registrieren.

← Zurück

© Feuerwehr-Thiede 2012 - Designed with passion.
Nach oben