Gefahrgut Unfall VPS

geschrieben von  Manuel Unruh

Auf einem Betriebsgelände der Verkehrsbetriebe Peine-Salzgitter (VPS) ereignete sich heut Mittag ein gefährlicher Unfall. Zwei in einem Eisenbahnwagon befindlichen Chemikalien gerieten aus ungeklärter Ursache aneinander und reagierten.

Bei diesem Vorgang verletzte sich zudem auch noch ein Mitarbeiter, dem es nicht mehr möglich war alleine den Gefahrenbereich der Chemikalien zu verlassen.

 

Um den Mitarbeiter zu retten und Schäden für die Umwelt zu vermeiden, wurde der Gefahrgutzug der Feuerwehr Salzgitter alarmiert. Die ersteintreffenden Kräfte begannen auch sofort mit der Menschenrettung und der Identifikation der Gefahrenstoffe. Jedoch bestand bei diesem Vorgang die Schwierigkeit, dass alle Arbeiten unter Atemschutz und besonderer Schutzkleidung durchgeführt werden musst.

 

An dieser Stelle wurde auch die FF-Thiede mit einbezogen. Um einen eventuellen Engpass von Atemschutzgeräteträgern vorzubeugen, wurde die FF-Thiede als Atemschutzkomponente nachalarmiert.

 

Da unterdessen die Menschenrettung bereits durchgeführt wurde, galt es nun noch das weitere Austreten der Gefahrenstoffe zu verhindern und die jeweiligen Chemikalien voneinander zu trennen.

Nach knapp 3 Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Im Nachhinein stellte sich jedoch heraus, dass es sich nur um eine Übung handelte und niemand verletzte wurde und auch keine Gefahr für die Umwelt bestand.

Einsatzdetails

  • Datum: Samstag, 24 August 2013
  • Uhrzeit: 14:00
  • Dauer: 3:30
  • Einsatzstärke: 9
  • Einsatzart: Übung
  • Fahrzeuge: LF 10

Karte

Inhalt nur für registrierte Benutzer sichtbar! Hier registrieren.

Bildergalerie

Inhalt nur für registrierte Benutzer sichtbar! Hier registrieren.

← Zurück

© Feuerwehr-Thiede 2012 - Designed with passion.
Nach oben