Glossar der auf dieser Seite genutzten Begriffe

TLF? BMA? Fachzug Wasserförderung Nord? Rüstwagen? Bringt Sie das auch etwas ins Stolpern beim Lesen?


Bei der Feuerwehr gibt es traditionell viele Abkürzungen und Begriffe, die für Außenstehende meist befremdlich wirken. Unser Anspruch ist natürlich, auch den Bürgerinnen und Bürgern, die im alltäglichen Leben nicht so viel mit der Feuerwehr zu tun haben, unsere Inhalte verständlich zu machen. Leider ist es nicht immer möglich bei Berichten über Einsätze oder Ausbildungen ganz auf Fachbegriffe zu verzichten.


Damit Sie trotzdem nicht die Lust am Lesen verlieren haben wir für sie unser Lexikon eingerichtet. Dort werden wichtige Fachausdrücke und Abkürzungen, die wir häufig in Berichten benutzen, erklärt.


Sollten dennoch Unklarheiten bleiben, empfehlen wir Ihnen unsere Rubrik "Häufige Fragen". Als registrierter Nutzer können Sie eine beliebige Frage einreichen und bekommen prompt eine qualifizierte Antwort.



Begriff Definition
B248

Bundesstraße 248

BF

Berufsfeuerwehr. Hauptberufliche Feuerwehr, die auf den beiden Wachen in Lebenstedt und Bad rund um die Uhr eine Einsatzbereitschaft bereithalten.

Bindemittel

Um typische Ölverunreinigungen auf der Straße zu beseitigen wird Ölbindemittel genutzt. Dabei handelt es sich um bräunliches Mineralgemisch, dass das Öl aufsaugt und durch anschließendes Auffegen beseitigt werden kann.

BMA

Brandmeldeanlage. Eine Brandmeldeanlage ist eine große Anlage zum vorbeugenden Brandschutz. Sie ist meist mit der Leistelle der Berufsfeuerwehr direkt verbunden. Wird ein Druckknopfmelder betätigt oder löst ein Rauchmelder in einer solchen Anlage aus, wird automatisch die Feuerwehr in Kenntnis gesetzt und kann erste Maßnahmen ergreifen.


© Feuerwehr-Thiede 2012 - Designed with passion.
Nach oben